Wissensmanagement: Analyse und Gestaltung der Wissensbasis by Jenny Amelingmeyer

By Jenny Amelingmeyer

Fragen des Wissensmanagements sind sowohl f?r Unternehmen als auch f?r Wissenschaftler von besonderer Relevanz. Die Beitr?ge zu diesem Thema sind dementsprechend zahlreich und vielseitig.

Jenny Amelingmeyer entwickelt einen umfassenden Rahmen f?r die Behandlung von Fragestellungen des Wissensmanagements, der theorie- und gestaltungsorientierte Bausteine integriert und in Beziehung zueinander setzt. Aspekte der Struktur und der Dynamik der Wissensbasis von Unternehmen werden dabei ebenso aufgezeigt wie die unterschiedlichen Ansatzpunkte zur Gestaltung eines Wissensmanagements in Unternehmen.

F?r die zweite Auflage wurden Teilbereiche des Buches ?berarbeitet und aktualisiert.

Show description

Read Online or Download Wissensmanagement: Analyse und Gestaltung der Wissensbasis von Unternehmen PDF

Similar german_6 books

Unternehmensführung und Kapitalmarkt: Festschrift für Herbert Hax

Die Beiträge zu diesem Band streben eine Integration von Grundproblemen der Unternehmensführung mit der Kapitalmarkttheorie an. Von besonderem Interesse sind dabei Fragen der Unternehmensbewertung und der Bewertung von Investitionsstrategien sowie einzelner Finanzierungstitel. Zahlreiche Tabellen und graphische Darstellungen veranschaulichen die Ausführungen.

Die T-Aktie als Marke: Staatliche und private Einflussnahme zur Kurspflege einer „Volksaktie“

Die Einführung der T-Aktie an der Deutschen Wertpapierbörse Ende der 1990er Jahre löste einen ungeahnten Börsenboom aus. Von der Bundesregierung und den zuständigen Privatisierungskommissionen als "Volksaktie" konzipiert und von einem Geflecht von Emissionsbanken vertrieben wurde die Aktie als angeblich geeignete Investitionsform zur Altersvorsorge mit guten Renditen an Millionen von Kleinsparern herangetragen.

Extra info for Wissensmanagement: Analyse und Gestaltung der Wissensbasis von Unternehmen

Sample text

Eine detaillierte Analyse des Wissensmanagements läßt sich vereinfachen, wenn das Wissensmanagement in mehrere Teilbereiche untergliedert wird. Aufbauend auf dem dargelegten Grundverständnis vom Wissensmanagement ist daher nun von Interesse, wie das Wissensmanagement in sich strukturiert werden kann. Eine solche Untergliederung kann nach mehreren Kriterien erfolgen. Im folgenden wird zunächst aufgezeigt, welche unterschiedlichen Zielsetzungen im einzelnen mit dem Wissensmanagement verbunden werden.

Vgl. hierzu und zu den folgenden Ausfuhrungen auch Ring1stetter (1988), S. 53-86 sowie die dort angegebene Literatur. Zur Unterscheidung von reaktiven, proaktiven und generativen Handlungspotentialen vgl. z. B. ZahnlGreschner (1996), S. 43. Grundverständnis vom Wissensmanagement 23 Situative Einflüsse wirken sowohl auf die dem Management zur Verrugung stehenden Instrumente als auch auf deren jeweilige Wirksamkeit ein. Interne Einflußfaktoren sind in diesem Zusammenhang beispielsweise die Art der Unternehmensaktivität sowie die verfUgbaren Unternehmensressourcen, während zu den externen Einflußfaktoren zum Beispiel die Marktbedingungen in der relevanten Branche und politische Einflußnahme zählen.

Entsprechend der Zielsetzung der vorliegenden Arbeit steht im folgenden die funktionale Betrachtungsweise im Vordergrund. 2 Wissens management im Rahmen eines gemäßigten Voluntarismus Ein zweiter wesentlicher Punkt, zu dem im Rahmen der Diskussion eines Wissensmanagements Stellung zu beziehen ist, betrifft die Frage, inwieweit Unternehmen überhaupt über einen Gestaltungsspielraum fiir gezielte Eingriffe verfiigen. 9 Demgegenüber entspricht dem Determinismus die Auffassung, daß Organisationen ganz überwiegend durch die jeweilige Umwelt geprägt werden, so daß höchstens reaktive Anpassungen an Veränderungen, nicht aber gezielte Gestaltungseingriffe möglich erscheinen.

Download PDF sample

Rated 4.50 of 5 – based on 11 votes