Vertragsgestaltung bei Informationsasymmetrie: Probleme und by Thomas Scholtis

By Thomas Scholtis

Durch ungleich verteilte info entsteht bei der Vertragsformulierung häufig eine Fülle von Problemen. Signaling-, Screening- und Reputationsmechanismen sind wirkungsvolle Maßnahmen, um dieser Informationsasymmetrie zu begegnen. Thomas Scholtis analysiert die Zertifizierung von Qualitäts-Management-Systemen nach ISO 9000ff. als ein aktuelles tool der Vertragsgestaltung. Der Autor entwickelt ein Modell, mit dessen Hilfe die Konsequenzen einer Zertifizierung für Anbieter von Produkten unterschiedlicher Qualität aufgezeigt werden können, und arbeitet die damit einhergehenden Vor- und Nachteile für Anbieter und Nachfrager heraus.

Show description

Read or Download Vertragsgestaltung bei Informationsasymmetrie: Probleme und Lösungen bei der Zertifizierung von QM-Systemen nach ISO 9000ff PDF

Best german_6 books

Unternehmensführung und Kapitalmarkt: Festschrift für Herbert Hax

Die Beiträge zu diesem Band streben eine Integration von Grundproblemen der Unternehmensführung mit der Kapitalmarkttheorie an. Von besonderem Interesse sind dabei Fragen der Unternehmensbewertung und der Bewertung von Investitionsstrategien sowie einzelner Finanzierungstitel. Zahlreiche Tabellen und graphische Darstellungen veranschaulichen die Ausführungen.

Die T-Aktie als Marke: Staatliche und private Einflussnahme zur Kurspflege einer „Volksaktie“

Die Einführung der T-Aktie an der Deutschen Wertpapierbörse Ende der 1990er Jahre löste einen ungeahnten Börsenboom aus. Von der Bundesregierung und den zuständigen Privatisierungskommissionen als "Volksaktie" konzipiert und von einem Geflecht von Emissionsbanken vertrieben wurde die Aktie als angeblich geeignete Investitionsform zur Altersvorsorge mit guten Renditen an Millionen von Kleinsparern herangetragen.

Extra info for Vertragsgestaltung bei Informationsasymmetrie: Probleme und Lösungen bei der Zertifizierung von QM-Systemen nach ISO 9000ff

Example text

76) Vgl. SCHULENBURG 1987, S. 699. 77) Vgl. MILGROM/RoBERTS 1992, S. 127. 78) 79) 80) Vgl. MACNEIL 1974, S. 738-740,1978, S. 865-899. Vgl. B. WILLIAMSON 1985, S. 68-84 oder KAAS 1995b, S. 23-40. Vgl. RICHTER 1991, S. 423. 26 spezifiziert ist. Klassische Verträge legen die Kooperationsbedingungen exakt und vollständig fest. 8 l ) Es ist jedoch fraglich, ob viele Güter existieren, für die klassische Verträge geeignet sind. 82 ) Neoklassische Verträge sind für Unsicherheitssituationen geeignete Verträge.

45-46. 56} HAX 1991, S. 56. 21 tionsverarbeitungskapazität und den Informationskosten (durchaus wichtige) Entwicklungen der Zukunft nicht oder nur unzureichend antizipieren. 57) Zur Illustration von BoundedRationality kann das Schachspiel verwendet werden: 58) Da die Regeln des Schachspiels feststehen, stehen auch bei jeder Spielentwicklung (in der Sprache der Spieltheorie: in jedem Knoten 59» die aktuellen und zukünftigen Zugmöglichkeiten fest. Bei hinreichender Informationsverarbeitungskapazität der Spieler wäre das Schachspiel daher ein triviales Spiel.

Arbeitslosigkeit trotz Löhnen, die unter der Produktivität liegen, nicht auftreten dürften. 110) Unter bestimmten Annahmenl\l) lassen sich mit Implicit-Contract-Modellen Erklärung für Probleme realer Arbeitsmärkte herleiten. Es lassen sich neben den o. g. Problemen auch die Stabilität bestimmter Gleichgewichte bei gleichzeitiger Ineffizienz, überhöhte Beschäftigungsniveaus oder die Ineffizienz bestimmter Lohnformen 112) erklären. Ein weiteres typisches Beispiel für eine implizite Vertragsform ist die Verwendung eines Reputationsmechanismus (vgl.

Download PDF sample

Rated 4.14 of 5 – based on 48 votes