Spielen in virtuellen Welten: Eine Untersuchung von by Stefan Wesener

By Stefan Wesener

Stefan Wesener untersucht an ausgewählten Beispielen die inhaltlichen und technischen Möglichkeiten von Lerntransfers in computing device- und Videospielen. Die Koppelung der Lebenswelt jugendlicher Nutzer mit der virtuellen Welt steht im Mittelpunkt der examine. Der Autor liefert einen wichtigen Beitrag zur gegenwärtigen Diskussion um Wirkung und Einfluss des Unterhaltungsmediums und zeigt Möglichkeiten zur Förderung angewandter Medienkompetenz für den pädagogischen Alltag auf.

Show description

Read Online or Download Spielen in virtuellen Welten: Eine Untersuchung von Transferprozessen in Bildschirmspielen PDF

Best german_9 books

Wirtschaftsjournalismus: Grundlagen und neue Konzepte für die Presse

Das Buch ist eine Einführung in die Grundlagen des Wirtschaftsjournalismus in der Presse. Es stellt erfolgreiche Strategien der Leseransprache vor und analysiert die Grundlagen eines Berufsfeldes, das sich nach den Kursstürzen an den Börsen neu orientiert.

Testamentsvollstreckung: Vermögensnachfolgegestaltung für Steuerberater und Vermögensverwalter

Testamentsvollstreckung durch Steuerberater und Vermögensverwalter ist die moderne shape der Vermögensnachfolgegestaltung. Sie haben umfassenden Einblick in die Vermögensverhältnisse ihrer Mandanten und genießen deren Vertrauen. Das Werk bietet nicht nur das vollständige Grundlagenwissen für den Fachberater Testamentsvollstreckung und Nachlassverwaltung (DStV e.

Der Gesetzgeber und die Gentechnik: Das Spannungsverhältnis von Interessen, Sach- und Zeitdruck

Gegenstand der Untersuchung ist die Gesetzgebung zur außerhumanen Gentechnik in der Bundesrepublik Deutschland. Ziel ist es, die Vorgeschichte einer gesetzlichen Regelung der Gentechnik in der Bundesrepublik, das Gentechnikgesetz aus dem Jahr 1990 und seine beiden Novellen aus den Jahren 1993 und 2002 im Spannungsverhältnis von Interessen, Sach- und Zeitdruck zu analysieren.

Additional resources for Spielen in virtuellen Welten: Eine Untersuchung von Transferprozessen in Bildschirmspielen

Example text

B. ). Virtuelle Welten speisen sich dabei aus Erfahrungen des alltaglichen Lebens und der medialen Einfliisse der daran beteiligten Personen. Weiterhin ist, wie gesehen, der Rii~kgriff auf bereits vorgegebene virtuelle Welten moglich, wie z. B. bei Bildschirm- oder Gesellschaftsspielen. Wie sich die Verkniipfungen von medialer, mentaler und virtueller Welt darstellen, wird im weiteren Verlauf aufgezeigt. 4 Verbindungen und Ein/lusse zwischen medialer, mentaler, virtueller und Alltagswelt Nachdem im Vorherigen nun die Besonderheiten verschiedener Bestandteile der Wirklichkeit der Alltagswelt besprochen wurden, geht es nun darum, sich mit ihren internen Verbindungen und gegenseitigen Einfliissen zu befassen, da es sich bei all diesen Formen der konstruierten Wirklichkeiten urn Bereiche handelt, die an die Alltagswelt grenzen bzw.

52 AbgelOst wurde diese Generation der "Telespiele" als Bildschirrnspielsystem durch die ersten Heimcomputer zu Beginn der 80er Jahre, wie den Commodore 64 oder die Schneider CPC. Die Griinde hierf"iir sind vielfaltig. Zwar waren die Heimcomputer eher als Systeme zur Ausfiihrung von Anwendungsprogrammen entwickelt, also nicht primar auf Bildschirrnspiele ausgelegt69. Doch auch Spiele wurden sehr schnell, wie auch schon auf den GroBrechnem der Universitaten, auf den bekannten Oberflachen entwickelt.

Das daraus resultierende Einteilungssystem teilt Computer- und Videospiele in drei Gruppen ein, die sich nach den oben genannten Faktoren unterscheiden. Jede dieser Kategorien hat aufgrund ihrer Eigenschaften in Bezug auf Transferprozesse zwischen virtueller Welt und Alltagswelt des Spielers andere Schwerpunkte bei der moglichen Ubemahme von Inhalten und Verhaltensweisen aus denjeweiligen Gruppen von Bildschirmspielen. Urn einen Uberblick fiber die Entwicklung der technischen Aspekte zu geben und die typischen Thematiken von Computer- und Videospielen vorzustellen, wird daher zunachst eine Entwicklungslinie der Bildschirmspiele gezeichnet.

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 7 votes