Realoptionen im Direktvertrieb: Implementierungsbeispiel by Gregor Treptow

By Gregor Treptow

Wie lässt sich der Realoptionsansatz operationalisieren? In Europa konzentriert sich die Diskussion des Themas - insbesondere mit Bezug auf Industrieunternehmen - meist auf theoretisch-methodische bzw. theoretisch-anwendungsorientierte Darstellungen. Entsprechend selten wird in der Wirtschaft bei Fragestellungen der strategischen Unternehmenssteuerung bzw. bei strategischen Investitionsentscheidungen auf dieses tool zur Bewertung von unternehmerischen Handlungsspielräumen zurückgegriffen.

Gregor Treptow setzt sich ausführlich mit der Modellübertragung auf konkrete Praxisanwendungen auseinander. In Zusammenarbeit mit einem führenden deutschen Direktvertriebsunternehmen entwickelt er einen praktisch-anwendungsorientierten Implementierungsansatz, um einen finanzwirtschaftlichen Evaluierungsrahmen für eine strategische Geschäftsfelderweiterung zu erhalten. Im Mittelpunkt stehen die exemplarische Ableitung marktbedingter Risiko-Chancen-Potenziale und die modelltheoretische Integration dieser Werttreiber. Der Autor präsentiert einen dynamischen Handlungsleitfaden für das Unternehmensmanagement, der sämtliche finanzwirtschaftlichen Einflussfaktoren im Zuge eines Investitionsvorhabens berücksichtigt.

Show description

Read or Download Realoptionen im Direktvertrieb: Implementierungsbeispiel anhand eines realen Investitionsprojektes PDF

Similar german_6 books

Unternehmensführung und Kapitalmarkt: Festschrift für Herbert Hax

Die Beiträge zu diesem Band streben eine Integration von Grundproblemen der Unternehmensführung mit der Kapitalmarkttheorie an. Von besonderem Interesse sind dabei Fragen der Unternehmensbewertung und der Bewertung von Investitionsstrategien sowie einzelner Finanzierungstitel. Zahlreiche Tabellen und graphische Darstellungen veranschaulichen die Ausführungen.

Die T-Aktie als Marke: Staatliche und private Einflussnahme zur Kurspflege einer „Volksaktie“

Die Einführung der T-Aktie an der Deutschen Wertpapierbörse Ende der 1990er Jahre löste einen ungeahnten Börsenboom aus. Von der Bundesregierung und den zuständigen Privatisierungskommissionen als "Volksaktie" konzipiert und von einem Geflecht von Emissionsbanken vertrieben wurde die Aktie als angeblich geeignete Investitionsform zur Altersvorsorge mit guten Renditen an Millionen von Kleinsparern herangetragen.

Additional resources for Realoptionen im Direktvertrieb: Implementierungsbeispiel anhand eines realen Investitionsprojektes

Sample text

J. I Trigeorgis, L. (2000), S. 50 79 Vgl. Trigeorgis, L. (1988), S. 146 18 2. Realoptionen Verstiindnis, Risiken als Chancen zu interpretieren, ist die Grundlage der Contingent Claim Analysis. Foiglich ist die Beriicksichtigung der Flexibilitiit, auf Veriinderungen interner und externer Unsicherheitsfaktoren antizipativ reagieren zu konnen, d. h. das Verlustpotenzial bei ungiinstigen Rahmenbedingungen zu minimieren und das Gewinnpotenzial bei giinstigen Rahmenbedingungen entsprechend zu erhOhen, essenzieller Bestandteil der Realoptionstheorie.

I Trigeorgis, L. (2000), S. 50 79 Vgl. Trigeorgis, L. (1988), S. 146 18 2. Realoptionen Verstiindnis, Risiken als Chancen zu interpretieren, ist die Grundlage der Contingent Claim Analysis. Foiglich ist die Beriicksichtigung der Flexibilitiit, auf Veriinderungen interner und externer Unsicherheitsfaktoren antizipativ reagieren zu konnen, d. h. das Verlustpotenzial bei ungiinstigen Rahmenbedingungen zu minimieren und das Gewinnpotenzial bei giinstigen Rahmenbedingungen entsprechend zu erhOhen, essenzieller Bestandteil der Realoptionstheorie.

42 Wenngleich aus GrUnden der mangelnden Operationalisierbarkeit'3 die Bedeutung dieser Theorie fUr den Fortgang dieser Arbeit keine Bedeutung aufweist, wird sie dennoch in groben ZUgen umrissen. Die Modelle der Spieltheorie analysieren das Verhalten rationaler Spieler, d. h. 44 Dabei mUssen nach Eichberger hinsichtlich der Determinierung der Umweltbedingungen folgende Bestandteile festgelegt werden: • konstituierende Bedingungen fUr Interaktionen • Informationsstand der Spieler • Motivation der Spieler Die Funktionsweise der Spieltheorie gleicht einer Entscheidungsbaumstruktur"s, die einzelne Entscheidungsszenarien abbildet, welche entlang der einzelnen Pfade mit unterschiedlichen Entscheidungswahrscheinlichkeiten belegt sind.

Download PDF sample

Rated 4.23 of 5 – based on 39 votes