Praxishandbuch Mittelstandsfinanzierung: Mit Leasing, by Manfred Goeke (auth.), Manfred Goeke (eds.)

By Manfred Goeke (auth.), Manfred Goeke (eds.)

Die Stimmung im deutschen Mittelstand ist intestine - trotz der Rekordstärke des Euro. Ein nicht zu unterschätzendes Risiko für die Unternehmen stellt allerdings der nach wie vor hohe Anteil des klassischen Bankkredits am Finanzierungsvolumen dar. Er verursacht unnötig hohe finanzielle Belastungen sowie wirtschaftliche Abhängigkeiten.

Berater in Banken, Sparkassen und anderen Finanzierungsinstituten tun intestine daran, den Mittelstand intensiv über replacement Finanzierungsformen wie Mezzanine- oder Beteiligungskapital, Leasing, Factoring sowie Asset subsidized Securities zu informieren. Nur mit einem geschickten combine bei den Finanzierungsquellen werden die Erfolge verstetigt und die unternehmerische Beweglichkeit bleibt weiterhin gewährleistet. In den Beiträgen dieses Buches geben namhafte Praktiker, insbesondere aus der Finanzindustrie, aber auch aus Wissenschaft und Politik, nützliche Informationen zu allen relevanten Formen der Mittelstandsfinanzierung sowie zu wichtigen Fördermöglichkeiten durch die öffentliche Hand.

Show description

Read or Download Praxishandbuch Mittelstandsfinanzierung: Mit Leasing, Factoring & Co. unternehmerische Potenziale ausschöpfen PDF

Best german_9 books

Wirtschaftsjournalismus: Grundlagen und neue Konzepte für die Presse

Das Buch ist eine Einführung in die Grundlagen des Wirtschaftsjournalismus in der Presse. Es stellt erfolgreiche Strategien der Leseransprache vor und analysiert die Grundlagen eines Berufsfeldes, das sich nach den Kursstürzen an den Börsen neu orientiert.

Testamentsvollstreckung: Vermögensnachfolgegestaltung für Steuerberater und Vermögensverwalter

Testamentsvollstreckung durch Steuerberater und Vermögensverwalter ist die moderne shape der Vermögensnachfolgegestaltung. Sie haben umfassenden Einblick in die Vermögensverhältnisse ihrer Mandanten und genießen deren Vertrauen. Das Werk bietet nicht nur das vollständige Grundlagenwissen für den Fachberater Testamentsvollstreckung und Nachlassverwaltung (DStV e.

Der Gesetzgeber und die Gentechnik: Das Spannungsverhältnis von Interessen, Sach- und Zeitdruck

Gegenstand der Untersuchung ist die Gesetzgebung zur außerhumanen Gentechnik in der Bundesrepublik Deutschland. Ziel ist es, die Vorgeschichte einer gesetzlichen Regelung der Gentechnik in der Bundesrepublik, das Gentechnikgesetz aus dem Jahr 1990 und seine beiden Novellen aus den Jahren 1993 und 2002 im Spannungsverhältnis von Interessen, Sach- und Zeitdruck zu analysieren.

Additional resources for Praxishandbuch Mittelstandsfinanzierung: Mit Leasing, Factoring & Co. unternehmerische Potenziale ausschöpfen

Sample text

2007. O. V. 2007. O. V. 2007. O. V. 2007. O. V. 2007. O. V. 2007. Anforderung an die Mittelstandsfinanciers aus Sicht eines mittelständischen Unternehmers 37 PAUL, ST. 2006. REPPESGAARD, L. , in: HB. V. 2007. SCHINDE, S. 2007. STEINBUCH, A. 2007. STORBECK, O. 2007. STRATMANN, K. 2007. Mittelstandsfinanzierung im Wandel: Neue Chancen oder neue Risiken? 39 Mittelstandsfinanzierung im Wandel: Neue Chancen oder neue Risiken? Geert Müller-Seubert 1. Aktueller Sachstand „Panta rhei“ – mit diesem klassischen Zitat lässt sich auch der aktuelle Zustand der Mittelstandsfinanzierung in Deutschland zutreffend beschreiben.

1 Auf den Umstand, dass die Konzeption insgesamt aus drei Säulen besteht und die hier dargestellten Regelungen zu den bankaufsichtlichen Eigenkapitalanforderungen lediglich eine dieser drei Säulen betreffen, sei an dieser Stelle hingewiesen. 50 Stephan A. Vitzthum Nach jahrelangen Diskussionen und zahlreichen Überarbeitungen liefen am 1. Januar 2008 die Übergangsfristen für die Kreditinstitute ab und die gesamte deutsche Kreditwirtschaft hat das Basel-II-Konzept, das zuerst in Form einer EU-Richtlinie (Capital Requirements Directive) zur Verpflichtung für die EU-Mitgliedstaaten wurde und Ende 2006 in Deutschland mit der Solvabilitätsverordnung in das bankaufsichtsrechtliche Regelwerk umgesetzt wurde, verbindlich anzuwenden.

Liegt kein externes Rating vor, wird das Unternehmen bei einer Bank, die den Standardansatz anwendet, entweder wie bisher mit 100 Prozent gewichtet oder im Falle der Zuordnung zum Retailportfolio mit 75 Prozent. 7 Dass es trotzdem inzwischen eine Vielzahl mittelständischer Unternehmen mit einem externen Rating gibt, liegt insbesondere an zwei wesentlichen Vorteilen des externen gegenüber dem internen Rating: einerseits die weit reichende Transparenz, die eine externe Ratingagentur dem Unternehmen bietet.

Download PDF sample

Rated 4.90 of 5 – based on 4 votes