Padagogik im Umbruch: Kontinuitat und Wandel in den neuen by Martina Löw, Dorothee M. Meister, Uwe Sander

By Martina Löw, Dorothee M. Meister, Uwe Sander

Martina Löw, Dorothee Meister, Uwe Sander Pädagogik zwischen Kontinuität und Wandel Dieser Sammelband greift mit seinem Titel die alltagssprachliche Metapher des 'Umbruchs' auf, mit der für die neuen Bundesländer seit 1990 in vielen gesellschaftlichen Bereichen eine normative Zielvorgabe gesellschaftlicher Veränderungen verbunden ist: der Wechsel ehemaliger DDR-Verhältnisse in bundesrepublikanische Verhältnisse. Erwartet und im Wort des 'Umbruchs' verankert wird ein radikaler Wechsel aller gesellschaftlichen Verhältnisse -und zwar kein langsamer, ausgehandelter Prozeß einer beid­ seitiger Annäherung, sondern eine einseitige Anpassung. Für good ge­ sellschaftliche Bereiche, zu denen die Pädagogik als Theorie und Praxis der Bildung, Qualifikation und Erziehung gehört, gilt dieser Anspruch beson­ ders. Mehr oder minder ausdrücklich werden pädagogische Felder als Ob­ jekt und als Medium des 'Umbruchs' behandelt. An die systematische Bil­ dung und Erziehung werden in besonderer artwork ideologische und inhaltliche Umorientierungen herangetragen: Zum einen muß eine DDR-Pädagogik in eine BRD-Pädagogik transformiert werden, und zum anderen bekommt diese neue BRD-Pädagogik die Aufgabe, Umbruchprozesse in anderen ge­ sellschaftlichen Bereichen (im Bereich der Arbeit, der Freizeit und des So­ zialen) zu befördern und zu unterstützen. Und tatsächlich setzt nach 1990 in den neuen Bundesländern ein rasanter Prozeß der gesellschaftlichen Veränderung ein, dessen Ausmaß gewohnte Vorstellungen sozialer Dynamik bei weitem übertrifft. In kürzester Zeit än­ dern sich die politischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedin­ gungen. Rechtliche Grundlagen, Organisationen und institutionelle Struktu­ ren werden ausgetauscht.

Show description

Read or Download Padagogik im Umbruch: Kontinuitat und Wandel in den neuen Bundeslandern PDF

Similar german_6 books

Unternehmensführung und Kapitalmarkt: Festschrift für Herbert Hax

Die Beiträge zu diesem Band streben eine Integration von Grundproblemen der Unternehmensführung mit der Kapitalmarkttheorie an. Von besonderem Interesse sind dabei Fragen der Unternehmensbewertung und der Bewertung von Investitionsstrategien sowie einzelner Finanzierungstitel. Zahlreiche Tabellen und graphische Darstellungen veranschaulichen die Ausführungen.

Die T-Aktie als Marke: Staatliche und private Einflussnahme zur Kurspflege einer „Volksaktie“

Die Einführung der T-Aktie an der Deutschen Wertpapierbörse Ende der 1990er Jahre löste einen ungeahnten Börsenboom aus. Von der Bundesregierung und den zuständigen Privatisierungskommissionen als "Volksaktie" konzipiert und von einem Geflecht von Emissionsbanken vertrieben wurde die Aktie als angeblich geeignete Investitionsform zur Altersvorsorge mit guten Renditen an Millionen von Kleinsparern herangetragen.

Additional resources for Padagogik im Umbruch: Kontinuitat und Wandel in den neuen Bundeslandern

Sample text

Ostdeutsche Vorruheständler sind schon deshalb hinsichtlich ihrer materiellen Lebensbedingungen gegenüber westdeutschen benachteiligt, da sich aufgrund der besonderen Verfaßtheit der DDR ihre Einkommenssituation auch in der nachberuflichen Lebensphase ausschließlich aus den Ergebnissen der Erwerbsarbeit und daraus abgeleiteten Transferansprüchen ergibt. Besitz an Immobilien, Boden und Aktien waren vorher für sie nicht verfügbar, und auch Wohneigentum spielt für ihre gegenwärtige Situation nicht die gleiche Rolle wie bei westdeutschen Vorruheständlern.

Auch einige Volkshochschulen und andere Bildungsinstitutionen widmen sich der Entwicklung und Erprobung von Bildungsmaßnahmen für diese spezielle Zielgruppe. In diesen Aktivitätsformen und Angeboten werden zentrale Aufgaben erfüllt, wie zum Beispiel Beratung in rechtlichen und sozialen Fragen, Vorbereitung auf die nachberufliche Lebensphase, psychosoziale Begleitung und Unterstützung, Organisation von Aktivitäten und Angeboten, Durchführung von Informationsveranstaltungen, Entwicklung von ehrenamtlichen Aktivitäten bzw.

Dar30 aus resultiert leider nicht selten, daß berufliche (wenn überhaupt wieder für den einzelnen herstellbar) und außerberufliche Lebenspraxis nicht aufeinander bezogen, schärfer noch: in der Biographie der meisten Kursteilnehmer kaum problemlos aufeinander abstimmbar sind. Zweifellos sehen sich die Teilnehmer nicht nur unter den Bedingungen der Transformation des gesellschaftlichen Systems der ehemaligen DDR einer rapiden Entwertung ihrer lebensgeschichtlich erworbenen Deutungsmuster und ihres biografischen Erfahrungsraumes und folglich einer dramatischen Irritation ihrer Handlungskoordinaten ausgesetzt.

Download PDF sample

Rated 4.97 of 5 – based on 33 votes