Kulturwissenschaft als Kommunikationswissenschaft: Projekte, by Matthias Karmasin, Carsten Winter

By Matthias Karmasin, Carsten Winter

Kulturwissenschaft und Kommunikationswissenschaft gerieten zuletzt immer häufiger in ein produktives Spannungsverhältnis. Dieses entstand bisher eher dadurch, dass sich verschiedene Perspektiven gegenüberstanden und weniger in der konkreten Arbeit an den jeweiligen - und unterschiedlichen - theoretischen Voraussetzungen, am Gegenstand oder im Zusammenhang mit der Arbeit an konkreten Problemen. Der Band entfaltet das Spannungsverhältnis im Zusammenhang mit spezifischen Projekten und Problemen im Hinblick auf spezielle Perspektiven für die Kommunikationswissenschaft als Schlüsseldisziplin der Medien- und Kommunikationsgesellschaft.

Show description

Read Online or Download Kulturwissenschaft als Kommunikationswissenschaft: Projekte, Probleme und Perspektiven PDF

Similar german_9 books

Wirtschaftsjournalismus: Grundlagen und neue Konzepte für die Presse

Das Buch ist eine Einführung in die Grundlagen des Wirtschaftsjournalismus in der Presse. Es stellt erfolgreiche Strategien der Leseransprache vor und analysiert die Grundlagen eines Berufsfeldes, das sich nach den Kursstürzen an den Börsen neu orientiert.

Testamentsvollstreckung: Vermögensnachfolgegestaltung für Steuerberater und Vermögensverwalter

Testamentsvollstreckung durch Steuerberater und Vermögensverwalter ist die moderne shape der Vermögensnachfolgegestaltung. Sie haben umfassenden Einblick in die Vermögensverhältnisse ihrer Mandanten und genießen deren Vertrauen. Das Werk bietet nicht nur das vollständige Grundlagenwissen für den Fachberater Testamentsvollstreckung und Nachlassverwaltung (DStV e.

Der Gesetzgeber und die Gentechnik: Das Spannungsverhältnis von Interessen, Sach- und Zeitdruck

Gegenstand der Untersuchung ist die Gesetzgebung zur außerhumanen Gentechnik in der Bundesrepublik Deutschland. Ziel ist es, die Vorgeschichte einer gesetzlichen Regelung der Gentechnik in der Bundesrepublik, das Gentechnikgesetz aus dem Jahr 1990 und seine beiden Novellen aus den Jahren 1993 und 2002 im Spannungsverhältnis von Interessen, Sach- und Zeitdruck zu analysieren.

Additional resources for Kulturwissenschaft als Kommunikationswissenschaft: Projekte, Probleme und Perspektiven

Sample text

Denn ihre Themen, so altehrwürdig sie auch aus der Geschichte dieser Disziplin erscheinen mögen, stehen in eben dieser Spannung von Kultur und Kommunikation. Deutete der "linguistic turn" innerhalb der Philosophie zumindest die Anerkennung der Sprachgebundenheit philosophischen Denkens und Fragens an, ja verschob dieser Blickwechsel den Objektbereich der Philosophie von "allem was der Fall ist" (Wittgenstein) auf die Rede von "allem was der Fall ist", so wenig reicht ein solcher Blickwechsel aus, um zu erfassen, welche Bedeutung das Selbstbild des Menschen als "animal symbolicum" für das Philosophieren selbst haben kann.

Ist die "Formung" der Weltkonstruktion durch Symbolsysteme keine Verfallsform eigentlicher, unmittelbarer Weltanschauung, dann ist die medial vermittelte Welt des gegenwärtigen Menschen eine gleichurspIÜngliche Weltinterpretation wie die traditionell vorgeprägten Weltbilder der individuellen Enkulturation. Der Mensch hat keine "eigentliche", "unmittelbare" Sicht auf die Welt, seine Orientierung in der Welt ist immer schon eine mittelbare, vermittelte. Diese grundsätzliche "Medialität" menschlicher Welterfassung ist zugleich die jeweilige Kennmarke einer spezifischen Kultur, in der Menschen leben.

Nun ist einsichtig: Wie Menschen mit Räumen umgehen, hängt davon ab, über welche Art von Landkarte sie verfügen. Das heißt aber auch, dass Abbildungen von Räumen nicht nur als Abbildungen hergestellt werden, sondern dass sie den Raum, für den sie stehen, auch konstituieren. Allgemeiner beinhalten deshalb Symbole für Carey immer eine Darstellung "of reality" und eine Darstellung "for reality": Als Symbole "of reality" werden sie bezeichnet, insofern sie Realität repräsentieren. Als Symbole "for reality" werden sie gesehen, insofern sie Realität erzeugen.

Download PDF sample

Rated 4.30 of 5 – based on 23 votes