Fernsehen als Objekt und Moment sozialen Wandels: Faktoren by Heribert Schatz (auth.), Prof. Dr. Heribert Schatz (eds.)

By Heribert Schatz (auth.), Prof. Dr. Heribert Schatz (eds.)

Professor Dr. Heribert Schatz ist Lehrstuhlinhaber für Politikwissenschaft und Massenkommunikation an der Gerhard Mercator-Universität-GH Duisburg und Geschäftsführender Direktor des Rhein-Ruhr-Instituts für Sozialforschung und Politikberatung e.V. (RISP), Duisburg.

Show description

Read or Download Fernsehen als Objekt und Moment sozialen Wandels: Faktoren und Folgen der aktuellen Veränderungen des Fernsehens PDF

Similar german_6 books

Unternehmensführung und Kapitalmarkt: Festschrift für Herbert Hax

Die Beiträge zu diesem Band streben eine Integration von Grundproblemen der Unternehmensführung mit der Kapitalmarkttheorie an. Von besonderem Interesse sind dabei Fragen der Unternehmensbewertung und der Bewertung von Investitionsstrategien sowie einzelner Finanzierungstitel. Zahlreiche Tabellen und graphische Darstellungen veranschaulichen die Ausführungen.

Die T-Aktie als Marke: Staatliche und private Einflussnahme zur Kurspflege einer „Volksaktie“

Die Einführung der T-Aktie an der Deutschen Wertpapierbörse Ende der 1990er Jahre löste einen ungeahnten Börsenboom aus. Von der Bundesregierung und den zuständigen Privatisierungskommissionen als "Volksaktie" konzipiert und von einem Geflecht von Emissionsbanken vertrieben wurde die Aktie als angeblich geeignete Investitionsform zur Altersvorsorge mit guten Renditen an Millionen von Kleinsparern herangetragen.

Extra info for Fernsehen als Objekt und Moment sozialen Wandels: Faktoren und Folgen der aktuellen Veränderungen des Fernsehens

Sample text

Während die Techniksoziologie das Verhältnis zwischen Mensch und Fernsehen als technischem Artefakt in den letzten Jahren sehr ausführlich thematisiert hat (vgl. statt vieler: Weingart 1989), ist die Beziehung zwischen dem Medium Fernsehen und der Technik eher beschrieben als theoretisch verortet worden. Die moderne sozialwissenschaftliche Technikgeneseund -diffusionsforschung betrachtet die Entwicklung neuer Technologien als einen sozialen Prozeß, an dessen Zustandekommen unterschiedliche gesellschaftliche Akteure beteiligt sind.

Seeger/Lange 1995). 2. Ökonomische Ressourcen: Finanzmittel unterscheiden sich von den übrigen einer Organisation zur Verfügung stehenden Ressourcen insbesondere durch ihre jederzeitige Konvertierbarkeit in andere Ressourcen. Insgesamt sind systematische Beschaffung, Bestandspflege und Bewirtschaftung dieser Ressourcen für die Leistungsfähigkeit einer Organisation ebenso wichtig wie die Festlegung der Organisationsstrukturen in ihren verschiedenen Aspekten. Ein fernsehspezifischer Gesichtspunkt finanzieller Ressourcen ist die Verwertbarkeit bzw.

1992): Massenkommunikation IV. Eine Langzeitstudie zur Mediennutzung 1964-1990. Baden-Baden. )(1994): Medienlust und Mediennutz. Unterhaltung als öffentliche Kommunikation. München. Bruns, Thomas/Marcinkowski, Frank/Nieland, Jörg-Uwe/Ruhrmann, Georg/Schierl, Thomas (1994): Fern-Sehen und sozialer Wandel. Duisburg: RISP Arbeitspapier Nr. 01/1994. , Lothar-W. (1990): Sozialer Wandel im Ungleichgewicht. Stuttgart. Crook, Stephen/Pakulski, Jan/Waters, Maleolm (1992): Postmodernization. Change in advanced society.

Download PDF sample

Rated 4.61 of 5 – based on 23 votes