Einführung in die Wissenschaft vom Leben oder Ascaris by Richard Goldschmidt

By Richard Goldschmidt

Show description

Read or Download Einführung in die Wissenschaft vom Leben oder Ascaris PDF

Best german_6 books

Unternehmensführung und Kapitalmarkt: Festschrift für Herbert Hax

Die Beiträge zu diesem Band streben eine Integration von Grundproblemen der Unternehmensführung mit der Kapitalmarkttheorie an. Von besonderem Interesse sind dabei Fragen der Unternehmensbewertung und der Bewertung von Investitionsstrategien sowie einzelner Finanzierungstitel. Zahlreiche Tabellen und graphische Darstellungen veranschaulichen die Ausführungen.

Die T-Aktie als Marke: Staatliche und private Einflussnahme zur Kurspflege einer „Volksaktie“

Die Einführung der T-Aktie an der Deutschen Wertpapierbörse Ende der 1990er Jahre löste einen ungeahnten Börsenboom aus. Von der Bundesregierung und den zuständigen Privatisierungskommissionen als "Volksaktie" konzipiert und von einem Geflecht von Emissionsbanken vertrieben wurde die Aktie als angeblich geeignete Investitionsform zur Altersvorsorge mit guten Renditen an Millionen von Kleinsparern herangetragen.

Additional resources for Einführung in die Wissenschaft vom Leben oder Ascaris

Example text

Kohle besteht, wenn sie ganz rein ist, aus Kohlenstoff und verbrennt ohne irgend etwas zuriickzulassen. Wir verbrennen sie unter einem Kamin, urn die bei der Verbrennung gebildeten Gase aufzufangen und fortzuleiten. Die feste Kohle hat sich also bei der Verbrennung in ein Gas verwandelt. SchlieBen wir die Kohle von der Luft ab oder erneuern diese nicht geniigend - dazu der Blasebalg - , dann kann sie auch nicht verbrennen. Dazu muB also wohl etwas notig sein, was in der Luft enthalten ist; es ist bekannt, daB dieses Etwas ein Gas ist, Sauerstoff genannt.

1st es da noch weiter verwunderlich, dag man einem Menschen anstatt eines kranken Gelenkes das lebensfrische eines Tieres einsetzen kann, oder dag man dem Korper entnommene Gewebe im Glas auf dem Arbeitstisch weiter zu zlichten vermag? Wer ist da so schwerfallig, dag er nicht im Geiste den Sprung bis zur Sphinx oder Ganescha, dem indischen Gott mit dem Elefantenkopf, zu machen vermochte? 3. Die Haut als Atmungsorgan Nun wollen wir aber wieder zu der Haut zurlickkehren, die uns DOch lange nicht alles gestanden hat, was sie zu leisten vermag.

Warum das der Fall ist, auch wenn die Wunden sorgfaltig vor jedem BakterienUberfall geschUtzt sind, ist eine gar merkwUrdige Sache, soweit sie klar ist. Eine der eigenartigsten Eihigkeiten des Korpers ist es, starke Giftstoffe unter bestimmten Umstanden liefern zu konnen, die man Toxine nennt. Wir werden noch Interessantes von ihnen erfahren. Gelegentlich werden nun diese bosartigen Dinge erzeugt, wenn durch irgendeinen Eingriff der iibliche Gang der Ereignisse im Korper gestort ist, etwa nach einer Operation oder, wie hier, nach einer Hautverbrennung.

Download PDF sample

Rated 4.47 of 5 – based on 47 votes