Einführung in die Grundrechte: Mit wirtschaftsjuristischem by Mike Wienbracke

By Mike Wienbracke

Mike Wienbracke behandelt Grundrechte und grundrechtsgleiche Rechte des deutschen Grundgesetzes und legt dabei den Fokus auf einzelne, im Examen am häufigsten vorkommende Grundrechte. Einleitend sorgt ein Überblick der allgemeinen Grundrechtslehre für eine solide Grundlage und soll den Einstieg in die einzelnen Grundrechte erleichtern. Die Darstellung der examensrelevanten Grundrechte ist in das materielle Prüfungsraster eingebettet, sodass nicht nur Wissen vermittelt, sondern auch die Prüfungsform im Examen geschult wird. Zudem vertieft ein Extrakapitel die formelle (Individual-)Verfassungsbeschwerde. Darüber hinaus zeigt das Werk anhand von mehr als a hundred Beispielfällen die Alltagsrelevanz der Grundrechte. Mithilfe von Tabellen und Abbildungen wird die Detailtiefe der Grundrechte veranschaulicht und eine bessere Orientierung bei der Falllösung gewährleistet.

Wegen seines wirtschaftsjuristischen Schwerpunktes und der Aufnahme der Berufsfreiheit, der Eigentumsfreiheit sowie des Abschnitts zur Vereinigungs- und Koalitionsfreiheit richtet sich das Buch nicht nur an Examenskandidaten, sondern auch an Wirtschaftswissenschaftler.

Show description

Read Online or Download Einführung in die Grundrechte: Mit wirtschaftsjuristischem Schwerpunkt und dem Recht der Verfassungsbeschwerde PDF

Similar german_6 books

Unternehmensführung und Kapitalmarkt: Festschrift für Herbert Hax

Die Beiträge zu diesem Band streben eine Integration von Grundproblemen der Unternehmensführung mit der Kapitalmarkttheorie an. Von besonderem Interesse sind dabei Fragen der Unternehmensbewertung und der Bewertung von Investitionsstrategien sowie einzelner Finanzierungstitel. Zahlreiche Tabellen und graphische Darstellungen veranschaulichen die Ausführungen.

Die T-Aktie als Marke: Staatliche und private Einflussnahme zur Kurspflege einer „Volksaktie“

Die Einführung der T-Aktie an der Deutschen Wertpapierbörse Ende der 1990er Jahre löste einen ungeahnten Börsenboom aus. Von der Bundesregierung und den zuständigen Privatisierungskommissionen als "Volksaktie" konzipiert und von einem Geflecht von Emissionsbanken vertrieben wurde die Aktie als angeblich geeignete Investitionsform zur Altersvorsorge mit guten Renditen an Millionen von Kleinsparern herangetragen.

Extra info for Einführung in die Grundrechte: Mit wirtschaftsjuristischem Schwerpunkt und dem Recht der Verfassungsbeschwerde

Sample text

Insbesondere ist er bei der Verwirklichung der Grundfreiheiten des Vertrags und dem Vollzug des Unionsrechts eröffnet“, BVerfG NZG 2011, S. 1262 (1265) (Hervorhebungen d. d. ). 83 31 32 24 33 B. 87 Lediglich die Frage, auf welchem rechtsmethodischen Weg dieses Resultat zu erreichen ist, wird unterschiedlich beantwortet:88 So seien nach teilweise vertretener Auffassung die Deutschengrundrechte in Bezug auf Bürger anderer EU-Staaten dahingehend europarechtskonform auszulegen, dass sie in persönlicher Hinsicht neben Deutschen auch EU-Ausländer erfassten.

9 Abs. 1 GG haben alle Deutschen das Recht, Vereine und Gesellschaften zu bilden. Hiervon erfasst wird die (positive) Freiheit, sich aus privater sumtiven Grundrechtsträgers für die Grundrechtsinterpretation siehe Rn. 479 und Michael/Morlok, Grundrechte, Rn. 40. 160 Vgl. Wilms, Staatsrecht II, Rn. 181 ff. m. w. N. „Überwiegend werden Kollisionen zwischen verschiedenen Grundrechten nicht auf Schutzbereichs-, sondern erst auf Rechtfertigungsebene gelöst (verfassungsimmanente Schranken)“, von Kielmansegg, JuS 2009, S.

87, 94 ff. 166 Detterbeck, Öffentliches Recht, Rn. 252. Die Begriffe Grundrechtsdimensionen, -funktionen, -gehalte und -wirkungen sind eng miteinander verwandt, siehe Voßkuhle/Kaiser, JuS 2011, S. 411. /Pieroth, GG, Vorb. vor Art. 1 Rn. 9. 164 67 68 42 B. “167 Im Übrigen lässt bereits der Wortlaut des Verfassungstexts erkennen, dass es sich bei den meisten Grundrechten um Freiheitsrechte i. d. S. handelt, vgl. nur Art. 4 Abs. 1 GG („Freiheit [. . ] ist unverletzlich“) und Art. 2 Abs. 2 Satz 3 GG („In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden“).

Download PDF sample

Rated 4.37 of 5 – based on 25 votes