Die Hormone Ihre Physiologie und Pharmakologie: Erster Band by Paul Trendelenburg

By Paul Trendelenburg

Show description

Read Online or Download Die Hormone Ihre Physiologie und Pharmakologie: Erster Band Keimdrusen · Hypophyse Nebennieren PDF

Similar german_6 books

Unternehmensführung und Kapitalmarkt: Festschrift für Herbert Hax

Die Beiträge zu diesem Band streben eine Integration von Grundproblemen der Unternehmensführung mit der Kapitalmarkttheorie an. Von besonderem Interesse sind dabei Fragen der Unternehmensbewertung und der Bewertung von Investitionsstrategien sowie einzelner Finanzierungstitel. Zahlreiche Tabellen und graphische Darstellungen veranschaulichen die Ausführungen.

Die T-Aktie als Marke: Staatliche und private Einflussnahme zur Kurspflege einer „Volksaktie“

Die Einführung der T-Aktie an der Deutschen Wertpapierbörse Ende der 1990er Jahre löste einen ungeahnten Börsenboom aus. Von der Bundesregierung und den zuständigen Privatisierungskommissionen als "Volksaktie" konzipiert und von einem Geflecht von Emissionsbanken vertrieben wurde die Aktie als angeblich geeignete Investitionsform zur Altersvorsorge mit guten Renditen an Millionen von Kleinsparern herangetragen.

Extra resources for Die Hormone Ihre Physiologie und Pharmakologie: Erster Band Keimdrusen · Hypophyse Nebennieren

Example text

27,194 (1924). - J. of bioI. Chern. 6I, 7II (1924). , u. : Dtsch. med. Wschr. I926, Nr I u. 2. - Klin. Wschr. 6, 390 (1927). : C. r. Acad. Sci. deBiol. 34,133 (1924)·-SMITH,M. : Bull. Hopkins Hosp. 39, 203 (19 26). , U. F. LANGE: Z. exper. Med. 54, 188 (1927). : Ebenda 5I, 284 (1926). : J. of Physiol. 63, 181 (1927). - COWARD, K. , u. J. H. BURN: Ebenda 63, 270 (1927). : Jap. J. med. Sci. Trans. IV, 2, I (1927). 1 2 Hormonale Wirkungen der weiblichen Keimdriisen. 27 oder von aus dieser bereiteten Praparaten kann man an jugendlichen, geschlechtsreifen oder senilen Nagem auch nach zuvor ausgefiihrter Kastration jene mehrfach erwahnten Veranden1ngen der Scheidenschleimhaut und des Scheidensekretes herbeifiihren, die fiir die Brunst typisch sind.

Corpus luteum. Auch der gelbe Korper ist, wie zuerst PRENANT 18g8 richtig vermutete, an den Hormonwirkungen des Eierstockes be~ teiligt. Die fiir die Follikelfliissigkeit so typische Wirkung auf das Scheidenepithel del' kleinen N agetiere wurde mehrfach auch mit Corpus luteum erhalten. Doch ist diese \Virkung anscheinend nul' dann vorhanden, wenn noch Fliissigkeitsreste im Zentrum des gelben Karpel's enthalten sind. Gelbe Karper ohne HahIe sollen wirkungslos sein 4. Die Abgabe dieses auf die Schleimhaut wirkenden Stoffes scheint aber so gering zu sein, daB sie das Zustandekommen del' Menstruation (beim Affen) nicht beeinfluBt 5.

Gynak. 99, 534 (1913) u. a. 24 Keimdriisen. dickten Schleimhaut des Uterus wuchem die Driisen. Diese sezernieren starker, die Scheide wird langer und weiter. Wurden die Tiere zuvor kastriert, so geht die Kastrationsatrophie deI; genannten Organe innerhalb kurzer Zeit zuriick, und ihre GroBe erreicht die nicht kastrierter Tiere oder iibertrifft sie sogarl. An der Brustdriise vergroBern sich die Acini und der Warzenhof, die Zitzen wachsen und werden wieder erigierbar 2. Nach STEINACH und Mitarbeitern 3 sollen die Injektionen von Ovarausziigen bei alten Ratten, deren Brunstzyklen seit Monaten erloschen waren, ein Wiederauftreten der Funktionen der Eierstocke herbeifiihren.

Download PDF sample

Rated 4.10 of 5 – based on 19 votes