Destillier- und Rektifiziertechnik by Emil Kirschbaum

By Emil Kirschbaum

Show description

Read Online or Download Destillier- und Rektifiziertechnik PDF

Similar german_6 books

Unternehmensführung und Kapitalmarkt: Festschrift für Herbert Hax

Die Beiträge zu diesem Band streben eine Integration von Grundproblemen der Unternehmensführung mit der Kapitalmarkttheorie an. Von besonderem Interesse sind dabei Fragen der Unternehmensbewertung und der Bewertung von Investitionsstrategien sowie einzelner Finanzierungstitel. Zahlreiche Tabellen und graphische Darstellungen veranschaulichen die Ausführungen.

Die T-Aktie als Marke: Staatliche und private Einflussnahme zur Kurspflege einer „Volksaktie“

Die Einführung der T-Aktie an der Deutschen Wertpapierbörse Ende der 1990er Jahre löste einen ungeahnten Börsenboom aus. Von der Bundesregierung und den zuständigen Privatisierungskommissionen als "Volksaktie" konzipiert und von einem Geflecht von Emissionsbanken vertrieben wurde die Aktie als angeblich geeignete Investitionsform zur Altersvorsorge mit guten Renditen an Millionen von Kleinsparern herangetragen.

Additional info for Destillier- und Rektifiziertechnik

Example text

15 Punktes A entspricht. Unter Zugrundelegung vollkommener Unlöslichkeit errechnet sich ein Gehalt für den ausgezeichneten Punkt von 67,7 Mol- % Wasser. Die teilweise Löslichkeit wirkt sich also im Sinne einer Erhöhung des Gehaltes an leichter siedendem Stoff im Dampf aus. ) 4. Vollkommen lösliche Zweistoffgemische. a) Ideale Gemische. l: und Py der beiden Stoffe verhältnisgleich ihren Gehalten in der Flüssigkeit XF [Mol- %] und (100 - XF) [Mol- %] sind. t= 106' Py = P (9) x 100-XF --100-- . P y • (9a) Damit wird der Gesamtdruck : P = Px XF P + py = -ioö·· xT I lOO--xp P 100 -' u· (10) Aus diesen Zusammenhängen folgt, daß nicht nur die Abhängigkeit der Teildrücke, sondern auch die des Gesamtdruckes von der Flüssigkeitskonzentration durch Geraden gegeben ist, wie sie Bild 9 zeigt.

Die kritische Siedetemperatur ist dabei mit T K bezeichnet. Für ideale Gase wird die Flüchtigkeit gleich dem Druck. Bestimmung der "Flüchtigkeiten" von Benzol-Toluol 2 nach dem Zahlenbeispiel. Dampfdruck P x [ata] bei 288,5 oe Kritischer Druck P K [ata] Benzol Toluol 49,5 30,0 49,5 41,5 _~9ß Reduzierter Druck PR. 49,5 Kritische Temperatur [0 C] = 10 ' 288,5 321 1_~~8,~j-_~7_3_ = Reduzierte Temperatur T R I 288,5 1 0 I }~~,~j-_22~=0946 ' I 321 273 ' + 273 + I 0,68 I 0,64·49,5 = 31,7 i 0,68·30,0 = 20,4 (angenommen) Gesamtdruck p [ata] .

Abhängigkeit der Dampfteildrüeke und des schaubild 11. Aus ihm Gesamtdruekes des idealen Zweistoffgemisches Benkann die zu einer be· zol-Toluol von dem Gehalt an Leichtersiedendem liebigen Siedetemperaxp (Mol- %] Benzol in der Flüssigkeit bei einer tur gehörigeFlüssigkeitsSiedetempl'ratur von 85° C. und Dampfkonzentration dadurch erhalten werden, daß man in dem erwähnten Schaubild den Schnittpunkt der einer bestimmten Temperatur zugeordneten Waagrechten mit der Siede- und Taulinie aufsucht. Auf ein ideales Gemisch kann allgemein aus bestimmten Merkmalen geschlossen werden.

Download PDF sample

Rated 4.12 of 5 – based on 48 votes