Blocktransaktionen an der deutschen Aktienbörse: Eine by Daniel Schäffner

By Daniel Schäffner

Mit der zunehmenden Verlagerung des handelbaren Aktienkapitals weg von privaten Haushalten hin zu institutionellen Anlegern rückt die Durchführung größerer Aktientransaktionen, sogenannter Blocktransaktionen, in den Mittelpunkt des Interesses. Dabei stellt sich die Frage, ob derartige Transaktionen zu signifikanten lang- bzw. kurzfristigen Preiseffekten führen.

Auf der Grundlage theoretischer und empirischer Analysen untersucht Daniel Schäffner die Auswirkungen von Blocktransaktionen auf den Kurs der jeweiligen Aktie. Er wertet erstmals auch Daten außerbörslicher Blocktransaktionen aus und weist auf der foundation von Intraday-Kursen des deutschen Aktienmarktes mit abnehmender Marktkapitalisierung neben kurzfristigen Liquiditätseffekten auch signifikante langfristige Preiseffekte nach.

Show description

Read or Download Blocktransaktionen an der deutschen Aktienbörse: Eine empirische Analyse PDF

Best german_6 books

Unternehmensführung und Kapitalmarkt: Festschrift für Herbert Hax

Die Beiträge zu diesem Band streben eine Integration von Grundproblemen der Unternehmensführung mit der Kapitalmarkttheorie an. Von besonderem Interesse sind dabei Fragen der Unternehmensbewertung und der Bewertung von Investitionsstrategien sowie einzelner Finanzierungstitel. Zahlreiche Tabellen und graphische Darstellungen veranschaulichen die Ausführungen.

Die T-Aktie als Marke: Staatliche und private Einflussnahme zur Kurspflege einer „Volksaktie“

Die Einführung der T-Aktie an der Deutschen Wertpapierbörse Ende der 1990er Jahre löste einen ungeahnten Börsenboom aus. Von der Bundesregierung und den zuständigen Privatisierungskommissionen als "Volksaktie" konzipiert und von einem Geflecht von Emissionsbanken vertrieben wurde die Aktie als angeblich geeignete Investitionsform zur Altersvorsorge mit guten Renditen an Millionen von Kleinsparern herangetragen.

Extra resources for Blocktransaktionen an der deutschen Aktienbörse: Eine empirische Analyse

Example text

126-127 und Gerke/Rapp (1992). 2 Informationseffizienz Ein Wertpapiermarkt wird nach der verbreiteten Definition von Fama (1970) als informationseffizient bezeichnet, wenn die gehandelten Preise siimtliche zur Verfiigung stehenden Informationen jederzeit wiederspiegeln. 41 Je nach Umfang der verfiigbaren Informationen werden drei Effizienzstufen unterschieden. Auf der untersten Stufe wird ein Wertpapiermarkt als schwach informationseffizient bezeichnet, wenn die Auswertung historischer Kurse und Renditen nicht zu systematischen Uberrenditen fiihrt, da aIle diesbeziiglichen Informationen bereits in den gegenwartigen Preisen verarbeitet sind.

B. Chan/Lakonishok (1995), S. 1172. Die Autoren sprechen die Problematik an, eine geeignete Benchmark zur Messung der Market Impact Kosten zu errnitteln. 62 Vgl. Rohrl (1996), S. 32. 63 Vgl. Rohrl (1996), S. 35 57 58 N 23 Effizienzfaktoren und ZieIkriterien fiir Wertpapienruirkte Kurs wird in der Literatur auch aIs "fair market price"" oder als "unpertubed price"65 bezeichnet. Neben den Kommissionskosten und dem Bid Ask-Spread stellt der Market Impact die wichtigste KostengrOfSe bei der Durchftihrung einer Blocktransaktion dar.

Das kleinste Ausfiihrungsvolumen fUr die Teilausfiihrung einer Order liegt bei 25% der MindestordergrofSe. 107 2. Der Handel findet in mehreren Auktionen statt, die tiber den gesamten Handelstag verteilt sind. lO. 3. Bei der Ausfiihrung der Orders besteht eine Volumen/Zeit-Prioritat. Diese Prioritatsregelung solI dafUr sorgen, dass es moglichst nicht zu Teilausfiihrungen der Blockorders kommt. VgL Deutsche Borse AG (2001a) VgL Gerke/Rasch (1992b), S. 193. 104 VgL Deutsche Borse AG (2001), o. S.

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 43 votes