Bilanzanalyse und steuerliche Betriebsprüfung by Dr. Fritz Erhard (auth.)

By Dr. Fritz Erhard (auth.)

Show description

Read or Download Bilanzanalyse und steuerliche Betriebsprüfung PDF

Best german_9 books

Wirtschaftsjournalismus: Grundlagen und neue Konzepte für die Presse

Das Buch ist eine Einführung in die Grundlagen des Wirtschaftsjournalismus in der Presse. Es stellt erfolgreiche Strategien der Leseransprache vor und analysiert die Grundlagen eines Berufsfeldes, das sich nach den Kursstürzen an den Börsen neu orientiert.

Testamentsvollstreckung: Vermögensnachfolgegestaltung für Steuerberater und Vermögensverwalter

Testamentsvollstreckung durch Steuerberater und Vermögensverwalter ist die moderne shape der Vermögensnachfolgegestaltung. Sie haben umfassenden Einblick in die Vermögensverhältnisse ihrer Mandanten und genießen deren Vertrauen. Das Werk bietet nicht nur das vollständige Grundlagenwissen für den Fachberater Testamentsvollstreckung und Nachlassverwaltung (DStV e.

Der Gesetzgeber und die Gentechnik: Das Spannungsverhältnis von Interessen, Sach- und Zeitdruck

Gegenstand der Untersuchung ist die Gesetzgebung zur außerhumanen Gentechnik in der Bundesrepublik Deutschland. Ziel ist es, die Vorgeschichte einer gesetzlichen Regelung der Gentechnik in der Bundesrepublik, das Gentechnikgesetz aus dem Jahr 1990 und seine beiden Novellen aus den Jahren 1993 und 2002 im Spannungsverhältnis von Interessen, Sach- und Zeitdruck zu analysieren.

Additional resources for Bilanzanalyse und steuerliche Betriebsprüfung

Example text

1 500+350+250 1500+200+160 +190+10 1 860 = 30,3 Ofo 2 300 = 32,1 Ofo - - --4 280 = 69,7 Ofo 4 860 = 67,9 Ofo =800+700+2 700 = 1 000+800+2 940 +80 +120 Kreditgeschăfte - 1860 600 - 3,1 1 2 300 800 2,9 1 = Risikoausgleich Warenverbindlichkeiten (VI, 1) + Akzepte (VI, I) Kundenforderungen (II, 3) + Besitzwechsel (II, 5) 5. Kreditanspannung Eigene Akzepte (VI, 3) Warenverbindlichkeiten (VI, 1) 1200+650 1850 1 550 = 119 Ofo = 1800+100 1300+250 650 1200 = 1100+850 1950 1 900 = 103 Ofo 54 Ofo 850 1100 77 Ofo 6.

O f f e n e" Se 1 b s t fin an zi e r ung erkennen. Die Tatsache, daB wiihrend der Nachkriegsjahre innerhalb verhiiltnismiillig kurzer Zeit trotz hoher Ertragsteuersiitze die echte Betriebssubstanz in einem recht beachtlichen Umfange vermehrt werden konnte, liegt nicht zuletzt an vorteilhaften Abschreibungsmoglichkeiten, z. B. durch Anwendung degressiver Methoden, vorsichtiger Schătzung der Nutzungsdauer, Sonderabschreibungen, z. B. fiir geringwertige Anlagegiiter, nach dem Berlinhilfegesetz, Bildung von Riickstellungen mit Riicklagencharakter, z.

Am Ende des 4. Wirtschaftsjahres Neuzufiihrungen (70 + 75 ;( AuflOsungen (10 + 15) + 80 + 80) 305000,- DM 25000,- DM 280000,- DM Vom 11. bis 13. Wirtschaftsjahr iibersteigen die gebotenen Auflosungen die Neuzufiihrungen, d. h. der "Pensionsfonds" nimmt ah. Dieser Fonds steht dem Betrieb 1angfristig zur Verfiigung. Der Unternehmer muB aher durch entsprechende Finanzp1anung Vorsorge treffen, daB auch in Rezessionszeiten die Erfiillung der Pensionsverpflichtungen gesichert ist. Hat der Betrieb zur Bewirkung der Versorgungs1eistungen eine rechtlich se1bstandige, steuerbegiinstigte Pensions- und Unterstiitzungskasse eingerichtet, konnen dieser in bestimmter Hohe1) Zuwendungen, a1s Betriebsausgaben steuerwirksam, gemacht werden.

Download PDF sample

Rated 4.80 of 5 – based on 31 votes