Bau und Betrieb chemischer Fabriken: Erfahrungen und by Otto Auspitzer

By Otto Auspitzer

Das vorliegende Bueh will kein Lehrbuch sein, wenigstens nicht im herkbmmlichen Sinne dieses Begriffes. Fur den Anfiinger ist es nur in Verhindung mit den bekannten Lehr- und Handbuchern des inc1ustriellen Bau- und Masehinenwesens brauchbar. In erster Linie ist es fur den bereits in der Praxis stehenden Chemiker hestimmt. Es verzichtet darum aueh auf eine eingehende Beschreibung der einzelnen in der chemischen Industrie iiblichen Maschinentypen, die als bekannt vorausgesegt werden. Aus diesem Grunde wurde aueh die Zahl der Ahhildungen auf jene FaIle eingeschrankt, wo das Fehlen von Zeichnungen eine weitlaufige Beschreibung now not wendig gemaeht hatte. Hingegen wurde Wert darauf gelegt, auch organisatorisehe, fallweise auch kaufmiinnisehe Fragen zu bespre chen, uberhaupt die gesamten Erfahrungcn, die der Verfasser in vierzigjahriger Tatigkeit als Betriehsleiter und als techniseher Di rektor mittlerer und groBerer chemiseher Fahriken gesammelt hat, den Fachkollegen nicht vorzuenthalten. Manehes wird vielleieht auf Widersprueh stoBen. Dies ware nur zu vermeiden gewesen, wenn der Verfasser sich, auf eigene Ansiehten verzichtend, auf eine Sammlung von Cemeinplagen heschrankt hat. te, Aber dieses Buch ist nicht aus der reichlichen Fachliteratur kompiliert, son dern erlebt. Eine ehemisehe Fabrik wird ja stets in Bau, Einrieh tung und corporation den Stempel ihres Schdpfers tragen. Uni versalrezepte gibt es nieht, und je nach den Ansiehten und den Er fahrungen des Leiters und nach den zur Verfiigung stehenden Mit. teln wird aueh innerhalb des gleiehen Faehzweiges jedes Werk anders aussehen, Ware dem anders, so ware die Einrichtung und Leitung eines Betriehes eine sehr bequeme, aber auch hdchst lang.

Show description

Read or Download Bau und Betrieb chemischer Fabriken: Erfahrungen und Erinnerungen PDF

Similar german_6 books

Unternehmensführung und Kapitalmarkt: Festschrift für Herbert Hax

Die Beiträge zu diesem Band streben eine Integration von Grundproblemen der Unternehmensführung mit der Kapitalmarkttheorie an. Von besonderem Interesse sind dabei Fragen der Unternehmensbewertung und der Bewertung von Investitionsstrategien sowie einzelner Finanzierungstitel. Zahlreiche Tabellen und graphische Darstellungen veranschaulichen die Ausführungen.

Die T-Aktie als Marke: Staatliche und private Einflussnahme zur Kurspflege einer „Volksaktie“

Die Einführung der T-Aktie an der Deutschen Wertpapierbörse Ende der 1990er Jahre löste einen ungeahnten Börsenboom aus. Von der Bundesregierung und den zuständigen Privatisierungskommissionen als "Volksaktie" konzipiert und von einem Geflecht von Emissionsbanken vertrieben wurde die Aktie als angeblich geeignete Investitionsform zur Altersvorsorge mit guten Renditen an Millionen von Kleinsparern herangetragen.

Extra resources for Bau und Betrieb chemischer Fabriken: Erfahrungen und Erinnerungen

Example text

25 Wasser zu dem Kondensat aulassig ist, Die Ausfiihrung del' Anlage zur Bereitung des destillierten Wassel's wird am besten einer Spezialfirma iiherlassen, die auch die Kessel liefert, Dort, wo das Speisewasser zu Korrosionen des Kessels neigt, hilft oft in iiher-rasehender Weise del' sogenannte Gleichstl'om. Kesselschug, bei dem ein achwacher Gleichstrom dauernd den Kessel durchfliellt. Ais Elekt~oden dienen einerseits die Kesselwand selbst, anderseits ein heliebiges Stiim Alteisen, zweckmiiBig ill Form von BIech oder altern Gasrohl' u.

1m allgemeinen wird ein Niedersehlag in Die Apparatur, 31 der ZentriEuge sich des to storrischer verhalten, je feinkorniger er ist, ganz besonders, wenn zu der Feinkomigkeit noch ausgesprochene isodisperse Struktur und hohes spezifisches Gewicht des Niederschlages treten. Es moBte an sich mdglich sein, aus dem spesiEischen Gewicht der EHissigen Phase, dem del' festen Phase, del' Kdrrrungskurve u, dgl. ckurve" in die Gleichung macht Schwierigkeiten, und nicht viel geringere, daB auch die Kristallform bzw.

Auch die Bedienung erforder t groBe Aufmerksamkeit. Als allgemein verwendbare Trockenapparate konnten sieh die Zerstaubungatrockner nieht ein- Die Apparatur. ,,- ;, ;> fiihren, fur gcwisse Spezialzwecke, z, B. Trocknung reversibel loslicher Kolloide, sind sie unentbehrlich. Als ein Kuriosum sei noch ein originelles, aber fur die meisten Zwecke wohl zu teueres. Verfahren zur Erzielung einer auGerst feinen Verteilung des Trockengutes hei der Zerstauhungstrocknung erwiihnt, das darin besteht, daB der zu verdampfenden Fliissigkeit Ammoniumnitrit beigegeben wird, das noeh unter der Verdampfungstemperatur, die im Zeratauhungstroekner herrseht, sieh in Wasserdampf und Stickstoff zersetlt und die einzelnen Neheltrdpfchen weiter zerreiBt.

Download PDF sample

Rated 4.52 of 5 – based on 9 votes