Auswirkungen der virtuellen Mobilität by Peter Zoche (auth.)

By Peter Zoche (auth.)

Das Institut für Mobilitätsforschung verfolgt in seiner Arbeit das Ziel, zu größerer Transparenz und Objektivität des Themas Mobilität beizutragen. Abgeleitet aus dieser Zielsetzung zeigt der vorliegende Sammelband der gleichnamigen internationalen ifmo-Konferenz künftige Entwicklungen, Auswirkungen und Herausforderungen im Zusammenhang mit ausgewählten Internetanwendungen auf und diskutiert diese kontrovers. Folgende Aspekte stehen hierbei im Mittelpunkt: Aufzeigen des "state of the artwork" und der Prognosen für die Zukunft in Bezug auf die Nutzer und Nutzungsintensität in Deutschland und der united states; Diskussion der individuellen und gesellschaftlichen Auswirkungen die dieses noch relativ neue Phänomen mit sich bringt; Versachlichung der Diskussion der zu erwartenden verkehrlichen und umweltrelevanten Effekte anhand spezifischer Anwendungsbereiche der virtuellen Mobilität sowie Identifizierung von weiterem Forschungsbedarf und Aufzeigen von Handlungsoptionen/-chancen.

Show description

Read Online or Download Auswirkungen der virtuellen Mobilität PDF

Best german_6 books

Unternehmensführung und Kapitalmarkt: Festschrift für Herbert Hax

Die Beiträge zu diesem Band streben eine Integration von Grundproblemen der Unternehmensführung mit der Kapitalmarkttheorie an. Von besonderem Interesse sind dabei Fragen der Unternehmensbewertung und der Bewertung von Investitionsstrategien sowie einzelner Finanzierungstitel. Zahlreiche Tabellen und graphische Darstellungen veranschaulichen die Ausführungen.

Die T-Aktie als Marke: Staatliche und private Einflussnahme zur Kurspflege einer „Volksaktie“

Die Einführung der T-Aktie an der Deutschen Wertpapierbörse Ende der 1990er Jahre löste einen ungeahnten Börsenboom aus. Von der Bundesregierung und den zuständigen Privatisierungskommissionen als "Volksaktie" konzipiert und von einem Geflecht von Emissionsbanken vertrieben wurde die Aktie als angeblich geeignete Investitionsform zur Altersvorsorge mit guten Renditen an Millionen von Kleinsparern herangetragen.

Extra info for Auswirkungen der virtuellen Mobilität

Sample text

Hoffman, D. , Kalsbeek, W. D. and Novak, T. P. (1996): Internet and Web Use in the United States: Baselines for Commercial Development. In: Special Section on "Internet in the Home," Communications of the ACM, Vol. 39, No. 12, pp. 36-46. html>. Holbrook, M. and Hirschman, E. C. (1982): The Experiential Aspects of Consumption: Consumer Fantasies, Feelings, and Fun. In: Journal of Consumer Research, Vol. 9, No. 2, pp. 132-140. May, E. G. and Greyser, S. A. (1989): From-Home Shopping: Where Is It Leading?

Wer jedoch auf einer Zahlentastatur Milliarden von kurzen Textbotschaften zu tippen gelernt hat, der wird in Zukunft auch Hürden beim mobilen Surfen überwinden – die passenden Inhalte vorausgesetzt. Für die Marketingstrategen und Produktentwickler birgt die aktuelle Situation eine erhebliche Herausforderung: Ein neues Handy wird überdurchschnittlich häufig von zwei Gruppen mit ganz unterschiedlichen Anforderungsprofilen gewollt: einerseits von Jugendlichen, andererseits von Führungskräften. Die anschaffungsbereiten Jugendlichen von 14 bis 19 Jahren kennen sich eher mit MMS und i-Mode aus, nutzen häufiger SMS und haben eher ein Nokia-Handy mit Prepaid-Karte von Vodafone.

Donthu, N. and Garcia, A. (1999): The Internet Shopper. In Journal of Advertising Research, Vol. 39, No. 3, pp. 5258. com (2000): Are You an Online Window Shopper – Or an Actual Buyer? Retrieved March 1, 2001. html>. Firat, A. F. and Dholakia, N. (1998): Consuming People: From Political Economy to Theaters of Consumption. Routledge, London. Fischer, E. and Arnold, S. J. (1990): More Than a Labor of Love: Gender Roles and Christmas Shopping. In: Journal of Consumer Research, Vol. 17, No. 3, pp. 333-345.

Download PDF sample

Rated 4.22 of 5 – based on 3 votes